TUM – Technische Universit?t München Menü

Reformen der Technischen Universit?t München

Seit ihrer Gründung tr?gt die Technische Universit?t München (TUM) zum technologischen und gesellschaftlichen Fortschritt bei. Sie initiierte richtungsweisende Modernisierungen in der deutschen Hochschulpolitik und ebnete mit der 'Ex-pe-ri-men--tier-klau-sel' 1999 den Weg für eine moderne Hochschulgesetzgebung in Bayern. Mit dem Zukunftskonzept "TUM. The Entrepreneurial University" bewies sich die Universit?t erneut als Re-form-mo-tor – und war damit 2006 und 2012 bei der Exzellenzinititive erfolgreich.

Der Weg zur Unternehmerischen Universit?t

1998

  • Erste Bachelor- und Masterstudieng?nge im Jahr vor der Bologna-Deklaration.
  • TUMTech GmbH: Technologietransfer und -beratung, Fundraising, Projektakquisition in Forschung und Technik.

1999

  • "Allianz für Wissen": Die erste professionelle Fundraising-Kampagne einer deutschen Universit?t bringt mehr als 191 Mio Euro ein.
  • Alumni & Career: Weltweites Netzwerk der TUM-Alumni
  • Neue Organisationsstruktur: Trennung von Operative (Hochschulleitung und Dekan) und Kontrolle (Verwaltungsrat, bestehend aus Senat und externen Mitgliedern)

2000

2001

2002

2004

2005

  • Projekt StudiTUM: Die TUM finanziert ein studentisches Konzept zur Verbesserung der Studienqualit?t
  • TUM Institute for Advanced Study (TUM-IAS): Ausgew?hlte Wissenschaftler/innen bekommen ausreichend Freiraum für besonders innovative und risikoreiche Projekte; Interdisziplin?re Forschungsgruppen von Spitzenforschern/innen arbeiten gemeinsam mit internationalen Fellows aus Wissenschaft und Industrie.

Meilensteine seit der Exzellenzinitiative 2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

Exzellenzinitiative: Die TUM ist mit ihrem Zukunfskonzept "TUM.The entrepreneurial University" erneut erfolgreich:

2013

2014

2015

  • Teach@TUM: Für eine bessere Lehrerbildung in den MINT-F?chern integriert dieses Konzept Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Erziehungswissenschaft und Schulpraxis. Bund und L?nder f?rdern es als eines von 19 Programmen bundesweit in der "Qualit?tsoffensive Lehrerbildung".
  • Er?ffnung des TUM Entrepreneurship Center: In dem Neubau auf dem Campus Garching bündeln die Universit?t und ihr An-Institut UnternehmerTUM alle Angebote für die Gründung technologiebasierter Unternehmen. Forschung und Praxis sind hier eng verbunden, weil die Professuren des TUM Entrepreneuship Research Institute ebenfalls dort untergebracht sind.

2016

  • Akademiezentrum Raitenhaslach: Im ehemaligen Zisterzienserkloster Raitenhaslach er?ffnet die Universit?t nach aufw?ndiger Restaurierung ihr neues Akademiezentrum als einen Ort des internationalen wissenschaftlichen Austauschs.
  • TUM School of Governance: Die korrespondierende Fakult?t für die Hochschule für Politik München wird als 14. Fakult?t der Universit?t gegründet. Sie forscht und lehrt zu den Wechselwirkungen zwischen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Technik. Zum Jahresbeginn 2017 nimmt sie offiziell den Betrieb auf.

2017

2018

  • Der TUM Campus Heilbronn in Baden-Württemberg wird der erste Standort einer deutschen Universit?t in einem anderen Bundesland. Die TUM School of Management bildet hier in mehreren Studieng?ngen Management-Nachwuchs aus. Dafür finanziert die gemeinnützige Dieter-Schwarz-Stiftung dauerhaft 20 neue wirtschaftswissenschaftliche Professuren mit kompletter Ausstattung und Infrastruktur.
  • Die Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) er?ffnet und erforscht Grundlagen der Robotik, der Perzeption und der künstlichen Intelligenz für innovative und nachhaltige technologische L?sungen für zentrale Herausforderungen unserer Zeit.
  • Gründung der Fakult?t für Luftfahrt, Raumfahrt und Geod?sie als 15. Fakult?t der Universit?t. Sie wird im Vollausbau die gr??te Fakult?t ihrer Art in Europa.

Internationale Allianzen seit 2006

2007

2008

2010

2018

亿电竞官网